BB Search

Follow us


Facebook

Download: Fast, Fun, Awesome
Chinese (Traditional) English French German Hebrew Italian Japanese Russian Spanish Turkish
الرئيسية عقائد مسيحية Offiziell: Dr. Harald Figel ist Ehrenpräsident der christlichen ägyptischen Union in Österreich geworden
أرسل إلى صديق طباعة PDF
(1 vote, average 5.00 out of 5)

Offiziell: Dr. Harald Figel ist Ehrenpräsident der christlichen ägyptischen Union in Österreich geworden


Beschluss des Vereinsvorstandes
Laut Statuten des Verein christlichen ägyptischen Union in Österreich wurde Herr. Dr. Harald Figel von dem
Vereinsverstand als Ehrenpräsident gewählt. Seine Funktionsperiode beginnt von 8.06.2019 bis 2029.
.
Vereinsverstand
Ehrenamtlich u. Obfrau der christlichen ägyptischen Union in Österreich: Frau Mag.Dr. Phil . Manal Abo elaala

Schriftführer : Herr Nachat Arminus
Kasser: Herr Rowies Victor

Kurzer Überblick über Zwecke der christlichen ägyptischen Union in Österreich: Der gemeinnützige Verein, dessen
unabhängige und überparteiliche Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt:
Der Verein "Christliche ägyptische Union in Österreich" ist eine menschenrechtliche Organisation für koptische Minderheiten und römische-katholische BürgerInnen mit ägyptischem und arabischem Migrationshintergrund. Der Verein strebt das Ende der Christenverfolg weltweit an. Aus diesem Grund wird der Verein im Rahmen seiner menschenrechtlichen Verantwortung mit allen österreichischen Behörden, mit internationalen Behörden, mit der ägyptischen Botschaft, mit arabischen Botschaften, mit den Vereinten Nationen, mit dem UNHCR, mit dem österreichischen Parlament, mit dem EU-Parlament und mit allen politischen Parteien und allen Massenmedien zusammenarbeiten, um die Ziele des Vereins zu erreichen.

Der Verein setzt sich gegen Rassismus, Intoleranz, Antisemitismus und Diskriminierung ein und widmet sich in allen Menschenrechtebereichen dem Schutz, der Hilfe und der Pflege der verfolgten Christen und Menschen, ohne Diskriminierung. In vielen islamischen Staaten werden Christen mit dramatischen Konsequenzen diskriminiert: Wer der Missionierung beschuldigt wird – etwa, weil er eine Bibel verkauft hat – oder selbst zum Christentum konvertiert, dem droht vielfach die Todesstrafe. Aus diesem Grund unterstützt der Verein im Rahmen der Genfer Flüchtlingskonvention verfolgten Christen, die um Asyl ansuchen. Zu diesem Zweck wird der Verein mit der römisch-katholischen römisch-katholischen Kirche und der koptischen Kirche im Bereich der Menschenrechte zusammenarbeiten, um die Ziele des Vereins zu erreichen. Der Verein wird in nationalen und internationalen Organisationen vertreten, deren Tätigkeit den Vereinszweck betrifft.

Der Verein verfolgt keinerlei politische Interessen. Der Verein widmet sich der Unterstützung und der Untersuchung der Menschenrechtslage für arabischsprachige Frauen und Familien. Der Verein unterstützt und begleitet Frauen und Familien bei nationalen und internationalen Behörden, bei Sprachproblem unterstützt der Verein durch Dolmetschen bzw. Übersetzungstätigkeiten. Die Verein beabsichtigt nicht die Verbreitung der lehre einer Gesetzlich anerkannten Kirche, insbesondere nicht der koptisch-orthodoxen Kirche in Österreich.

: Erwerb der Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins können Kopten, Katholiken, BürgerInnen und Katholiken mit Ägyptischem und arabischem Migrationshintergrund und alle Christen ohne   Diskriminierung sein.





 

إضافة تعليق



 

إعلانات

satzung-der-frauen-und-familie-und-mitgliedsantrag-und-mitgliedsbedingungen-der-ffpÖsterreich ist unsere HeimatDie Partei arbeitet im Rahmen der...
2013-07-02-04-40-38أنفراد جريدة بلادي بلادي بفيينا بحوار ساخن مع السيد اللواء حسين...
JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval