BB Search

Follow us


Facebook

Download: Fast, Fun, Awesome
Chinese (Traditional) English French German Hebrew Italian Japanese Russian Spanish Turkish
الرئيسية عقائد
عقائد

Papst Franziskus Angelus Jungfrau Maria Liturgisches Jahr und Beten für Frieden in Syrien -في عيد صعود جسد السيدة العذراء بابا الفاتيكان يدعو لسوريا بالسلام

أرسل إلى صديق طباعة PDF
(1 vote, average 5.00 out of 5)
د. منال أبو العلاء

Papst segnet Rosenkränze für Syrien

Es ist eine Arbeitsübersetzung von Pater Bernd Hagenkord. Die offizielle deutsche Fassung finden Sie in Kürze auf der Homepage vatican.va.

Liebe Brüder und Schwestern, guten Tag!

Im heutigen Evangelium, am Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel, betet die selige Jungfrau und sagt: „Meine Seele preist die Größe des Herrn und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter" (Lk 1,46-47). Betrachten wir die Verben dieses Gebetes: preisen und jubeln - zwei Verben. Preisen und Jubeln. Wir jubeln, wenn etwas so Schönes passiert, dass es nicht ausreicht, sich innerlich, in der Seele zu freuen, sondern wir das Glück mit dem ganzen Körper ausdrücken wollen: dann jubeln wir. Maria jubelt über Gott.

Über den Herrn jubeln

Wer weiß, ob nicht auch wir schon mal über den Herrn jubeln mussten. Wir jubeln über ein erreichtes Ergebnis, über empfangene gute Nachrichten, aber heute lehrt uns Maria, über Gott zu jubeln. Warum? Weil Gott „große Dinge" tut (vgl. V. 49).

Große Dinge werden durch das andere Verb in Erinnerung gerufen: preisen... In der Tat bedeutet preisen, eine Realität für ihre Größe, für ihre Schönheit zu verherrlichen. Maria verherrlicht die Größe des Herrn, sie preist ihn und sagt, dass er wirklich groß ist. Im Leben ist es wichtig, nach großen Dingen zu suchen, sonst verliert man sich hinter so vielen kleinen Dingen.

" Wie viele Kleinigkeiten im Leben! "

Maria zeigt uns, dass, wenn wir ein glückliches Leben wollen, Gott an erster Stelle stehen muss, denn Er allein ist groß. Wie oft jagen wir stattdessen Dingen von geringer Bedeutung hinterher: Vorurteilen, Ressentiments, Rivalitäten, Neid, Illusionen, überflüssigen materiellen Gütern... Wie viele Kleinigkeiten im Leben! Das wissen wir. Heute lädt uns Maria ein, auf die „großen Dinge" zu schauen, die der Herr in ihr vollbracht hat. Auch an jedem von uns tut der Herr viele große Dinge - wir sollten sie anerkennen, darüber jubeln und ihn dafür preisen!

Denn das sind die „großen Dinge", die wir heute feiern. Maria wird in den Himmel aufgenommen: klein und demütig, ist sie die Erste, die die höchste Herrlichkeit empfängt. Sie, die ein menschliches Geschöpf ist, eine von uns, erreicht die Ewigkeit in Leib und Seele.

Tor zum Himmel

Und dort wartet sie auf uns, so wie eine Mutter darauf wartet, dass ihre Kinder nach Hause kommen. Tatsächlich ruft das Volk Gottes sie als „Tor zum Himmel" an. Wir sind auf dem Weg, Pilger zum Haus dort oben. Heute schauen wir auf Maria und sehen das Ziel. Wir sehen, dass ein Geschöpf zur Ehre des auferstandenen Jesus Christus angenommen wurde und dass dieses Geschöpf nur sie sein konnte, die Mutter des Erlösers. Wir sehen, dass es im Paradies, zusammen mit Christus, dem neuen Adam, auch sie, Maria, die neue Eva gibt, und das gibt uns Trost und Hoffnung auf unserer Pilgerfahrt dorthin.

Das Fest der Himmelfahrt Mariens ist ein Aufruf an uns alle, besonders an diejenigen, die von Zweifeln und Traurigkeit geplagt sind und mit nach unten gerichteten Augen leben. Es gelingt ihnen nicht, den Blick zu heben... Schauen wir nach oben, der Himmel ist offen; er weckt keine Angst, er ist nicht mehr fern, denn an der Schwelle zum Himmel wartet eine Mutter auf uns. Und sie ist unsere Mutter!

" Schauen wir nach oben, der Himmel ist offen! "

Sie liebt uns, lächelt uns an und hilft uns mit Fürsorge. Wie jede Mutter will sie das Beste für ihre Kinder und sagt zu uns: „Du bist in den Augen Gottes kostbar; du bist nicht für die kleinen Zufriedenheiten der Welt geschaffen, sondern für die großen Freuden des Himmels". Ja, denn Gott ist Freude, keine Langeweile. Gott ist Freude! Lassen wir zu, dass wir von der Hand der Muttergottes ergriffen werden. Jedes Mal, wenn wir den Rosenkranz in die Hand nehmen und beten, machen wir einen Schritt vorwärts auf dem Weg zum großen Ziel des Lebens.

Lasst uns von der wahren Schönheit angezogen werden, lasst uns nicht von den kleinen Dingen im Leben angezogen werden, sondern lasst uns die Größe des Himmels wählen. Möge die selige Jungfrau, Tor zum Himmel, uns helfen, jeden Tag mit Zuversicht und Freude auf den Ort zu schauen, der unsere wahre Heimat ist. Da, wo sie, unsere Mutter, auf uns wartet.

Appell für Monsun-Opfer

Liebe Brüder und Schwestern, ich möchte meine Solidarität und Nähe zu der Bevölkerung verschiedener Länder Südasiens ausdrücken, die von Monsunregenfällen stark betroffen sind. Ich bete für die Opfer und für die Vertriebenen, für alle obdachlosen Familien. Möge der Herr ihnen und allen, die ihnen helfen, Kraft geben.

Heute sind viele Pilger in Czestochowa, Polen, versammelt, um die Himmelfahrt der Jungfrau Maria zu feiern und an das hundertjährige Jubiläum der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und Polen zu erinnern. Ich grüße alle, die sich zu Füßen der Schwarzen Madonna versammelt haben, und ich bitte sie, für die ganze Kirche zu beten.

Ich grüße euch alle herzlich, die ihr als Pilger aus Italien und aus ganz verschiedenen Ländern hier seid. Insbesondere begrüße ich die Missionarsfamilie Donum Dei, die Union Seglar de San Antonio Maria Claret, die venezolanische Gruppe der „Festeros de San Vicente", die mit dem Fahrrad aus Valencia angereist ist, und die Jugendlichen aus Novoli, die in einem Ferienlager sind.

Beten für Frieden in Syrien

Und jetzt bitte ich euch, die Geste, die ich gleich machen werde, mit dem Gebet zu begleiten: Ich werde eine große Anzahl von Rosenkränzen segnen, die für unsere Schwestern und Brüder in Syrien bestimmt sind. Auf Initiative von „Kirche in Not" sind etwa sechstausend Rosenkränze gemacht worden. Heute, an diesem großen Marienfest, segne ich sie, und dann werden sie an die katholischen Gemeinschaften in Syrien als Zeichen meiner Nähe verteilt, vor allem an Familien, die durch den Krieg jemanden verloren haben.

Das Gebet aus dem Glauben ist kraftvoll! Wir beten weiterhin den Rosenkranz für den Frieden im Nahen Osten und in der ganzen Welt.

Ich wünsche euch allen ein frohes Fest Mariä Aufnahme in den Himmel. Bitte vergesst nicht, für mich zu beten.

(vatican news – sk)Q..
 

Mariä Himmelfahrt Tausende pilgern am 15. August in Marienorte

أرسل إلى صديق طباعة PDF
(1 vote, average 5.00 out of 5)
د. منال أبو العلاء
Am 15. August feiert die katholische Kirche jährlich die Aufnahme Mariens in den Himmel. Es ist eines der ältesten christlichen Hochfeste. Traditionell finden auch dieses Jahr wieder Schiffswallfahrten statt.

Festgottesdienste und Prozessionen zum "Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel" - Nächtliche Seeprozessionen auf dem Wörthersee und auf dem Bodensee - Große Lichterprozession in Mariazell
 

Syrien: Pfarrer von Aleppo dankt Papst für seine Nähe

أرسل إلى صديق طباعة PDF
(1 vote, average 5.00 out of 5)
د. منال أبو العلاء
Der katholische Pfarrer von Aleppo in Syrien dankt – stellvertretend für die Christen in seinem Land – dem Papst für seine Nähe zu den leidgeprüften Menschen im Land. Im Interview mit uns reagiert Firas Lufti auf den Brief von Papst Franziskus an Syriens Präsidenten Baschar Al-Assad, den die beiden Kardinäle Zenari und Turkson am Montag in Damaskus dem Adressaten überreicht hatten.

 

موعظة السيد المسيح له المجد إلى الأبد على الجبل(متى الاصحاح الخامس)

أرسل إلى صديق طباعة PDF
(1 vote, average 5.00 out of 5)
د. منال أبو العلاء

1 وَلَمَّا رَأَى الْجُمُوعَ صَعِدَ إِلَى الْجَبَلِ، فَلَمَّا جَلَسَ تَقَدَّمَ إِلَيْهِ تَلاَمِيذُهُ. 2 فَفتحَ فاهُ وعَلَّمَهُمْ قَائِلاً: 3 «طُوبَى لِلْمَسَاكِينِ
بِالرُّوحِ، لأَنَّ لَهُمْ مَلَكُوتَ السَّمَاوَاتِ. 4 طُوبَى لِلْحَزَانَى، لأَنَّهُمْ يَتَعَزَّوْنَ. 5 طُوبَى لِلْوُدَعَاءِ، لأَنَّهُمْ يَرِثُونَ الأَرْضَ. 6 طُوبَى لِلْجِيَاعِ وَالْعِطَاشِ إِلَى الْبِرِّ، لأَنَّهُمْ يُشْبَعُونَ. 7 طُوبَى لِلرُّحَمَاءِ، لأَنَّهُمْ يُرْحَمُونَ. 8 طُوبَى لِلأَنْقِيَاءِ الْقَلْبِ، لأَنَّهُمْ يُعَايِنُونَ اللهَ. 9 طُوبَى لِصَانِعِي السَّلاَمِ، لأَنَّهُمْ أَبْنَاءَ اللهِ يُدْعَوْنَ. 10 طُوبَى لِلْمَطْرُودِينَ مِنْ أَجْلِ الْبِرِّ، لأَنَّ لَهُمْ مَلَكُوتَ السَّمَاوَاتِ. 11 طُوبَى لَكُمْ إِذَا عَيَّرُوكُمْ وَطَرَدُوكُمْ وَقَالُوا عَلَيْكُمْ كُلَّ كَلِمَةٍ شِرِّيرَةٍ، مِنْ أَجْلِي، كَاذِبِينَ. 12 اِفْرَحُوا وَتَهَلَّلُوا، لأَنَّ أَجْرَكُمْ عَظِيمٌ فِي السَّمَاوَاتِ، فَإِنَّهُمْ هكَذَا طَرَدُوا الأَنْبِيَاءَ الَّذِينَ قَبْلَكُمْ.
 

زعيم القرآنيين الدكتور أحمد صبحي منصور وأسباب رفضه لتفاسير البخارى

أرسل إلى صديق طباعة PDF
د. منال أبو العلاء

زعيم القرآنيين الدكتور أحمد صبحي منصور رجل فكر يسعى للتغير وإصلاح المفاهيم الأسلامية الرافضة للحداثة والتطوير والمعاصرة الفكرية المجتمعية ويؤكد أن تفاسير البخارى كتبت في أثناء الدولة العباسية بعد وفاة رسول المسلمين ب200 عاما ويؤكد عدم صحتهاوأن عبرت عن الحقبة التاريخية التى كتبت فيها . له أراء حرة ويحترم حرية العبادة ويقول لكل إنسان الحق في أن يختار دينه الذي يرضاه .  الدكتور أحمد صبحى هو مسلم قرائنى يرفض تماما كتب  البخارى والاحاديث والتفاسير ويقول أنها صناعة بشرية  ﻻ أساس لها من الصحة وﻻ تمتلك صحة النقل وﻻ يوجد ما يثبت صحتها تاريخيا .ويقول كل كتب الأحاديث والتفاسير يجب أن يرفضها  المسلمون لأنها كتب تعمل على وقف إعمال العقل والمنطق . ينادى بالتحرر الفكرى وﻻ يؤمن ﻻ بالشيعة وﻻ بالسنة ويقول أنهما ﻻ علاقة لهما بالقرأن . ولهذا أطلقوا عليه القرائنى . ويقول الدكتور أحمد صبحى منصور أن النقل أوجد دين سني ودين شيعى ودين صوفى  إلى أخره . ويتخذ من الأمام  محمد عبدة مثلا وقدوة فى رفض التقليد النقلى المنقول عن أشخاص عبروا في كتبهم عن حقبتهم التاريخية التى كانوا يعيشوها فأدخلوا في الأحاديث والتفاسير ما يحلوا لهم لأرضاء ملوكهم فى عصورهم  وتوارثت عنهم وتناقلها حديثا كل التنظيمات الأسلامية السياسية والارهابية معتبرين أياها مصدرا قوى للاسلام والمسلمين .ويؤكد الدكتور صبحى  أن  من مدرسة الامام محمد عبدة التى نادت بالتحرر الفكرى من المؤروث المنقول لأحاديث وتفاسير يرفضها العقل الدكتور طة حسين الذى أنتمى  فكرا  إلى مدرسة الامام محمد عبدة.  وللمزيدا   من المعرفة تابع البرنامج بكل وضوح
 

قرار لجنة الأسرة بالمجمع المقدس للكنيسة القبطية بمصر

أرسل إلى صديق طباعة PDF
د. منال أبو العلاء

أوصت لجنة الأسرة بالمجمع المقدس للكنيسة القبطية بإضافة ما يسمى بتعهد العروسين على صلاة الأكليل
الأرثوذكسية حيث كشف الانبا دانيال سكرتير المجمع المقدس عن تلقى هذا الاقتراح من أحد الأشخاص وتمت الموافقة عليه فى المجمع المقدس بالإجماع على أن تدخله الكنيسة فى حيز التنفيذ بعد الاستماع إلى مقترحات الآباء الكهنة والشعب القبطى.

وينص التعهد الجديد على:-فى بداية الأكليل: "أتعهد أمام الله رب الأرباب وراعى الرعاة، وأمام ملائكته وقديسيه، وأمام آباء الكنيسة والحاضرين جميعا أن نحيا حياة زوجية مسيحية كما يحق لإنجيل المسيح وأن يحرص كل منا على خلاص نفس الأخر وأن يكون بيتنا بيت صلاة وبيت طهارة وبيت بركة عملا بقول الكتاب المقدس أما أنا وبيتى فنعبد الرب.

ونتعهد بأن أثبت على الإيمان الأرثوذكسى إلى النفس الأخير، وأن احترم قوانين الكنيسة المقدسة وأحافظ على تقاليدها وطقوسها وتعاليمها.

كما نتعهد بأن يبذل كل منا نفسه فى سبيل إسعاد الأخر وأن يسلك كل منا تجاه الأخر بالمحبة والأمانة والتسامح والصدق وطول الأناة وأن يحتمل كل منا ضعفات الأخر وأن نهرب بكل حكمة من فساد هذا العالم

نتعهد أن لا تكون الماديات سببا فى الاختلاف بيننا بأي صورة وأن يتعامل كل منا  بحب وحكمة تجاه أسرة الأخر

ونتعهد أن نربى أولادنا تربية مسيحية وأن نكون قدوة لهم فى الأعمال الصالحة حتى نكون جميعا قديسين بلا لوم أمام الله "

وأشار سكرتير المجمع المقدس فى حواره لقناة ctv  القبطية، إلى أن التعهد يساعد على تذكير العروسين بأسس الحياة الزوجية المسيحية السليمة ويأتى على غرار التعهد الذى يقرأه الكاهن والراهب والأسقف عند رسامته.

المصدر وكالات
 

Franziskus: „Millionen Migranten werden Opfer verborgener Interessen"

أرسل إلى صديق طباعة PDF
د. منال أبو العلاء
Papst Franziskus beklagt einmal mehr die vielen „Formen neuer Sklaverei, denen Millionen von Männern, Frauen, Jugendlichen und Kindern ausgesetzt sind
 

Papst ruft zum Dialog im Sudan auf

أرسل إلى صديق طباعة PDF
د. منال أبو العلاء
Papst Franziskus reagiert mit „Schmerz und Sorge auf die Nachrichten, die in diesen Tagen aus dem Sudan kommen". Das sagte er beim österlichen Mittagsgebet „Regina Coeli" am Sonntag auf dem Petersplatz.
 

Offiziell: Dr. Harald Figel ist Ehrenpräsident der christlichen ägyptischen Union in Österreich geworden

أرسل إلى صديق طباعة PDF
(1 vote, average 5.00 out of 5)
د. منال أبو العلاء

Beschluss des Vereinsvorstandes
Laut Statuten des Verein christlichen ägyptischen Union in Österreich wurde Herr. Dr. Harald Figel von dem
Vereinsverstand als Ehrenpräsident gewählt. Seine Funktionsperiode beginnt von 8.06.2019 bis 2029.
.
Vereinsverstand
Ehrenamtlich u. Obfrau der christlichen ägyptischen Union in Österreich: Frau Mag.Dr. Phil . Manal Abo elaala

Schriftführer : Herr Nachat Arminus
Kasser: Herr Rowies Victor
 
«البدايةالسابق12345678910التاليالنهاية»


الصفحة 1 من 50

إعلانات

satzung-der-frauen-und-familie-und-mitgliedsantrag-und-mitgliedsbedingungen-der-ffpÖsterreich ist unsere HeimatDie Partei arbeitet im Rahmen der...
2013-07-02-04-40-38أنفراد جريدة بلادي بلادي بفيينا بحوار ساخن مع السيد اللواء حسين...
JoomlaWatch 1.2.12 - Joomla Monitor and Live Stats by Matej Koval